Schlagwort-Archive: Mascara

Couvrance Mascara

Couvrance hochverträgliche Mascara

NEU: Hochverträgliche Mascara – die sanfte Art, Augen zum Strahlen zu bringen

Die Apothekenkosmetik Firmen feiern den 100. Geburtstag der Mascara weiter. Gerade im September ist die Marke Avène dran. Eau Thermale Avène  ergänzt die teintkorrigierende Linie Couvrance mit der neuen Couvrance Hochverträglichen Mascara.  Die neue Mascara kombiniert hohe Verträglichkeit und Qualität mit einem atemberaubenden, langanhaltenden Ergebnis für dichte, voluminöse Wimpern. Ideal für Allergiker, Kontaktlinsenträger, Frauen mit empfindlichen Augen – aber auch für diejenigen, deren Augen im Alltag von Bildschirmarbeit oder trockener Büroluft strapaziert werden. Durch die spezielle Formulierung mit 5 % Glycerin wird Feuchtigkeit in den Wimpern gespeichert, wodurch sie geschmeidig bleiben. Feinstes Siliciumoxidpulver zaubert gleichzeitig Volumen, ohne zu beschweren. Das sorgt für ein angenehmes Tragegefühl – den ganzen Tag lang, ohne zu verschmieren. Auch die reinen Farbpigmente der Wimperntusche, die in klassischem Schwarz und warmem Braun erhältlich ist, garantieren eine hohe Verträglichkeit. Die gerade Seite des raffinierten Bürstchens verleiht den Wimpern Volumen und einen eleganten Schwung bis in die Spitzen, die gebogene Seite trennt sie präzise. So werden die Wimpern gleich 3-fach zum echten Blickfang.

Couvrance Hochverträgliche Mascara:

Schwarz 7 ml – PZN: 01867304 – UVP: 16,90€

Braun 7 ml – PZN: 01867310 – UVP: 16,90€

Die Couvrance Hochverträgliche Mascara ist in Apotheken ab September 2013 erhältlich.

Quelle: Pierre Fabre Dermokosmetik GmbH

Der Mascara wird 100 Jahre alt

Foto: Lavera

Und wir bleiben mit Lavera News am diesen Sonntag, weil die Naturkosmetik Marke uns erinnert hat, an ein wichtiges Merkmal in der Kosmetik Geschichte. In diesem Jahr wird die Mascara, die neben dem Lippenstift das wohl bedeutsamste Stylingprodukt in der dekorativen Kosmetik ist, 100 Jahre alt. Diese Nachricht habe ich für uns Frauen nennungswert gefunden. Lass uns ein bisschen in der Zeit reisen und die Geschichte der Mascara entdecken.

100 Jahre Mascara – Von Kohlenstaub & Vaseline bis hin zum zertifizierten Naturprodukt

Die Erste festa Mascara wurde von Eugène Rimmel (1820–1887), einem französischstämmigen britische Parfümeur, produziert und vertrieben, sein schwarzer Block, den man mit einer feuchte Bürste anreiben musste, wurde so populär, dass in Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Persisch, Rumänisch, Spanisch und Türkisch „Rimmel“ zum Synonym von Wimperntusche wurde. Das heute übliche pastenförmige Mascara wurde 1913 vom Chemiker T. L. Williams für seine ältere Schwester Maybel erfunden; sein erstes Rezept bestand aus Kohlenstaub und Vaseline. Die Idee stellte sich als Erfolg heraus und er gründete die Firma Maybelline (zusammengesetzt aus dem Namen seiner Schwester und dem Wort „Vaseline“). Aus dem kleinen Versand wurde eine führende Kosmetikfirma der USA. Die Mascara wurde anfangs als Cremeprodukt angeboten und umständlich mit gerollten Papierstäbchen aufgetragen. Das ist heute nicht mehr denkbar. So wurde die Anwendung der Mascara in 100 Jahren Geschichte immer mehr perfektioniert. Neue Bürstchen mit den verschiedensten Funktionen und Effekten wurden entwickelt, 2 in 1-Produkte mit Pflege und Farbe kamen auf den Markt - heute gibt es für beinahe jeden Stylingwunsch die richtige Mascara. Auch in der Naturkosmetik gehört die Mascara längst zum Standardsortiment. In den neunziger Jahren startete die Mascara einen regelrechten Siegeszug im Bereich der Naturkosmetik. Denn auch bei der Auswahl der perfekten Mascara legt frau heutzutage Wert auf Natürlichkeit und beste Verträglichkeit.

Vintage Maybelline Mascara, Foto dankt an folies-bergere

Die Geburtsstunde der lavera Mascara

Im Jahre 1993 begann die Entwicklung für eine Natur-Make-up Mascara, 1997 konnte sie nach einer fünfjährigen Entwicklungszeit endlich in den Markt der Naturkosmetik eingeführt werden. Der Qualitätsanspruch war hoch. Die Entwicklung für eine Mascara ist genauso aufwendig wie für ein medizinisches Rezept. Denn Silikonöle oder chemische Farbgeber oder Lacke, die im konventionellen Bereich eingesetzt werden, fallen in der zertifizierten Naturkosmetik weg. So sind Mascaras nach wie vor eine große Herausforderung für Anbieter von zertifiziertem Natur-Make-up, das in das Segment zertifizierte Naturkosmetik fällt. Umso erfreulicher, dass lavera Naturkosmetik mit Trend sensitiv seit Herbst 2010 gleich 4 unterschiedliche Mascaras anbieten kann, die einzigartig in der Naturkosmetik sind. Klassiker ist dabei die Volumen Mascara, die nach wie vor im klassisch-silbernen Fläschen erhältlich ist – zeitlos und elegant wie die Looks, die mit ihr kreiert werden können.

Lavera Volumen Mascara

Für Wimpern mit Schwung: lavera Mascaras

In allen Mascara finden sich hautberuhigende Bio-Süßholzwurzelauszüge und kostbare Bio-Öle wie Jojobaöl, Sanddornöl oder Sonnenblumenöl, denn Wimpern wollen gepflegt sein und glänzen. Ein neuer Wirkstoff für die Mascara ist Leindotteröl, denn Mascara sollen schnell trocknen. Für Trend sensitiv neu entwickelt wurden Bio-Blütenbuttern, die aus einer besonderen Ölmischung und Blütenextrakten aus Malven, Linden und Rosen hergestellt wurden, denn Augen wollen strahlen und freuen sich über reizlindernde Inhaltsstoffe. Abgerundet wird die Komposition durch Vitamine E und C.

Also, bis hier diesen kleinen Artikel über die Wimperntuschen. Und ihr?. Welche ist eure Lieblings-Mascara?.

Quellen: Wikipedia, Laverana GmbH & Co. KG

Follow my blog with Bloglovin