Schlagwort-Archive: Calendula

Baby Massage mit Weleda Calendula Pflegeöl

Babyhaut ist etwa 5-mal dünner als Erwachsenenhaut. Sie kann zwar Feuchtigkeit aufnehmen, aber noch schlecht speichern. Festigkeit und Schutzfunktionen der Haut sind noch nicht ausgebildet. Deshalb ist die Haut von Neugeborenen sensibler und anfälliger für Schäden und Verletzungen. Erst nach 3 Jahren sind die Schutzfunktionen der Haut vollständig ausgebildet. Eine gute Pflege kann die Haut bis dahin im Prozess des Wachsens, Sich-Verankerns und Ausreifens unterstützen und sie schützen.

Leitpflanze der Weleda Babypflege

Die Calendula entspricht mit ihren besonderen Qualitäten ganz der Babyhaut: Die Pflanze hat das Bestreben, zu wachsen und sich zu entfalten. Aber nicht ungebremst. Sie möchte sich auch formen und abschließen. Auch Babyhaut muss erst wachsen. Damit ihr Wachstum nicht überschießt und in entzündliche Prozesse mündet, sind begrenzende Impulse nötig. So kann sich eine gesunde Hautgrenze bilden. Vorbild dafür ist die Calendula: wachsen und dabei formschön eine Struktur entwickeln, mit der sich die Haut schützen und abgrenzen kann.

Das Weleda Calendula Pflegeöl mit zartem Duft pflegt und verwöhnt die empfindliche Haut der Kleinen ganz natürlich. Wertvolles Mandelöl hält die Haut weich und geschmeidig und schützt vor dem Austrocknen; ein Auszug aus Calendula und Kamille beruhigt die Haut. Das Calendula Pflegeöl eignet sich ideal für die tägliche Hautpflege und zur sanften Babymassage.

Weleda Calendula Pflegeöl Foto: Weleda

Harmonisierende Babymassage:

Das Baby sollte in einer warmen Umgebung mit gut temperierten Händen zart massiert werden. Etwas Weleda Calendula Pflegeöl in der Hand erwärmen. Verteilen und mit kreisenden Bewegungen in die Haut einmassieren. Das Pflegeöl unterstützt die natürlichen Hautfunktionen und hüllt wohlig warm ein.

 

Die fein abgestimmten Kompositionen der Weleda Babypflegeprodukte sind frei von synthetischen Duft-, Farb- und Konservierungsstoffen sowie Rohstoffen auf Mineralölbasis. Jedes Produkt der Pflegelinie wurde umfangreichen dermatologischen Tests unterzogen und sowohl auf seine Wirksamkeit als auch auf seine Hautverträglichkeit geprüft.

Weleda Calendula Pflegeöl mit zartem Duft 200 ml 9,95 €*
Weleda Calendula Pflegeöl unparfümiert 200 ml 9,95 €*

*unverbindliche Preisempfehlung, inkl. MwSt

Quellen: Weleda AG

Calendula – Frisch gepflückte Pflege

Ringelblume (Calendula officinalis)

Ringelblume, Sonnenwirbel oder Mariengold – die Calendula trägt viele Namen, die bezeichnend sind für ihre Eigenschaft, Sonnenlicht zur Bildung ihrer Heilkräfte zu nutzen. Sie ist eine der vielseitigsten und wirksamsten Heilpflanzen, wenn es um die natürliche Gesundheit der Haut geht. Ihr hoher Gehalt an wirksamen Inhaltsstoffen wie den Carotinoiden macht sie besonders wertvoll für die Widerstandsfähigkeit der Haut.

Die Calendula ist eine einjährige Pflanze und wächst bis zu 50 cm hoch. Wegen ihrer schönen Blüte ist sie auch eine beliebte Zierpflanze. Wer sie einmal im Garten hat, wird sie so schnell nicht mehr los: Die Calendula ist eine richtige „Wucherblume“. Sie entwickelt sich sehr rasch und wächst im Stängel- und im filzig behaarten Blattbereich mit überschießender Kraft üppig in die Breite. Vielzellig bildet sie Samen aus, die sie munter in die Welt hinaus verstreut. Von Ende Juni bis in den Spätherbst trägt sie gelb- bis orangefarbene Blüten. Das üppige Wachstum und die lange Blütezeit der Calendula sind Ausdruck ihrer Vitalität.

Die Calendula kann Licht- und Wärmekräfte der Sonne in sich konzentrieren und wertvolle Substanzen wie Carotinoide, Flavonoide und ätherische Öle bilden. Sie unterstützt die Haut vitalisierend in ihrer gesunden Entwicklung und grenzt sie gleichzeitig nach außen ab, regeneriert ihre Form und bietet Schutz. Mit diesen Eigenschaften entspricht die Calendula ganz den Bedürfnissen zarter Babyhaut. Daher ist sie zum Beispiel bei Weleda Leitpflanze der Babypflegeserie.

Auszüge aus Calendula hemmen das Wachstum von Entzündungserregern, reinigen das Wundgebiet, lindern Entzündungsprozesse und fördern die Bildung von neuem Gewebe. In Anthroposophischen Arzneimitteln wird Calendula zur Behandlung von oberflächlichen Verletzungen der Haut oder Entzündungen eingesetzt. Die heilsamen Kräfte der Calendula werden dabei in gezielten pharmazeutischen Verfahren behutsam aufgeschlossen.

Quellen: Weleda AG