Die pharmawelt Weihnachtsbäckerei Teil II


Das ganze Jahr über haben wir voller Vorfreude auf die warme Atmosphäre und die aromatischen Düften von Weihnachtsgebäck gewartet. Diese Woche geht es endlich weiter mit den außergewöhnlichen, köstlichen Rezepten aus der pharmawelt Weihnachtsbäckerei!

Matcha Plätzchen

Der feinst gemahlene Grüntee strotzt dank Catechinen, Carotinen und den Vitaminen A, B, C und E nur so vor gesunden Inhaltsstoffen und ist zurzeit in aller Munde. Aus diesem Grund darf das Superfood auch in der Weihnachtsbäckerei nicht fehlen, wo es als Matcha Plätzchen nicht nur hervorragend schmeckt, sondern auch einen optischer Hingucker auf der Festtafel bildet.

Zutaten:

75 g Puderzucker
140 g Butter (Zimmertemperatur)
2 gehäufte TL Matchapulver
2 Eigelbe
250 g Mehl
½ TL Salz

Zubereitung:

Ofen auf 180 Grad vorheizen. Zuerst den Puderzucker mit dem Matchapulver in eine Schüssel geben, die weiche Butter hinzugeben und die Masse mit dem Handrührgerät schaumig rühren, bis die Farbe etwas heller wird. Anschließend das Mehl hinzugeben und unterrühren. Im nächsten Schritt kommen die Eigelbe hinzu. So lange rühren, bis sich die Zutaten verbunden haben. Den Teig in Klarsichtfolie wickeln und für ca. 1 Stunde kalt stellen. Nach dieser Zeit den Teig herausnehmen und nach weiteren 15 Minuten in einer Dicke von 0,5 cm ausrollen. Mit Ausstechformen Plätzchen ausstechen und mit der oberen Seiten in Kristallzucker drücken. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und ca. 12 bis 15 Minuten backen.

Weihnachten mit karibischem Flair

Da werden Urlaubserinnerungen wach: Bei diesen appetitlichen Häppchen kommen nicht nur Kokosliebhaber voll auf ihre Kosten! Die karibischen Kokosmakronen bringen weihnachtliche Stimmung und Südsee-Feeling unter einen Hut. Und so werden sie gemacht:

Zutaten für etwa 25 Stück:

2 Eiweiß
1 Prise Salz
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
100 g Kokosraspeln
1 cl Rum
40 g getrocknete Ananas (oder andere Früchte nach Wahl)

Zubereitung:

Zuerst das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen und den Zucker und Vanillezucker nach und nach einrieseln lassen, bis eine schnittfeste, glänzende Masse entsteht. Nun die Kokosraspeln, den Rum und die feingewürfelten Ananasstückchen hinzugeben. Kleine Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und im vorgeheizten Ofen bei 130 Grad Ober-/Unterhitze ca. 20 bis 25 Minuten backen.

Zimtlebkuchen

Es lebe der Lebkuchen: Lebkuchen darf an Weihnachten einfach nicht fehlen. Anders als man vermuten mag, stammt die Bezeichnung aber nicht etwa von dem Wort „Leben“ ab; tatsächlich ist die ursprüngliche Bedeutung nicht eindeutig geklärt. Sie könnte eine Ableitung vom lateinischen Wort libum (Fladen) sein oder von Laib stammen. Das süße, würzige Gebäck kannten schon die alten Ägypter. Urkundlich erwähnt wurde der „Pfefferkuchen“ zwar schon 1296 in Ulm, doch erst im 16. Jahrhundert entwickelte sich aus der Lebkuchenbäckerei ein Gewerbe. Ende des 19. Jahrhunderts erlebte der Lebkuchen mit der Entwicklung der Dampfmaschine und durch die Verbreitung des Backpulvers einen neuen Aufschwung. Und mit diesem Rezept gelingt er garantiert:

Zutaten für ca. 20 Stück:

3 Eigelbe
2 TL Zimt
1 TL Backpulver
2 Tassen Weizenmehl
4 EL Naturhonig
1 Päckchen Vanillezucker
200 g Butter

Zubereitung:

Zunächst das Mehl und Backpulver auf eine Knetfläche geben. Anschließend die Butter in kleinen Flocken auf der Mischung verteilen und mit einem Messer die Masse durchhacken. Anschließend die restlichen Zutaten hinzugeben und mit den Händen zu einem Teig kneten. Etwa 30 Minuten kühl stellen. Danach den Teig in einer Dicke von etwa 0,5 cm ausrollen und mit beliebigen Ausstechformen Plätzchen ausstechen. Die Lebkuchen auskühlen lassen und nach Wunsch mit Zuckerguss dekorieren, auf einen Teller geben und mit kandidierten Früchten oder Süßigkeiten anrichten.

Quelle: livingpress.de

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s