NEU: Nicotinell® Spearmint


Raucherentwöhnung mit Blick auf die Waage – besonders für Frauen ein Thema

Das neue Nicotinkaugummi Nicotinell® Spearmint 2 mg richtet sich gezielt an aufhörwillige Raucherinnen – Geschmack, Design und Kommunikation sind speziell auf Frauen ausgerichtet und sollen sie zum Gang in die Apotheke ermutigen.

Seit dem 9. Oktober gibt es das neue Nicotinkaugummi Nicotinell® Spearmint 2 mg zur Unterstützung der Raucherentwöhnung bei Nicotinabhängigkeit. Neben der Kontrolle des Rauchverlangens kann es auch dazu beitragen, die Gewichtszunahme während der Entwöhnung zu kontrollieren: Sie wird im Vergleich zu einem Rauchstopp ohne Nicotinersatzpräparat um bis zu 50 Prozent reduziert.1

In Deutschland rauchen 26 Prozent der weiblichen Bevölkerung. Betrachtet man die weltweite Entwicklung so zeigt sich, dass der Prozentsatz stetig zunimmt.2 Und dies trotz der bekannten gesundheitlichen Folgen: Rauchen fördert Erkrankungen wie Karzinome der Atemwege, kardiovaskuläre Erkrankungen und chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD). Auch die Haut leidet stark unter dem Qualm. Die schädlichen Stoffe in der Zigarette verengen die Blutgefäße, was zum schnelleren Abbau der Kollagenfasern und zu trockener Haut sowie schnellerer Faltenbildung führt. Ein wichtiger Hinderungsgrund für einen Verzicht auf das Rauchen ist gerade für Frauen die Angst vor einer Gewichtszunahme: Rund 50 Prozent der Frauen, die aufhören möchten, machen sich Sorgen um ihr Gewicht. Tatsächlich ist die Gewichtszunahme aber meist nicht so stark wie angenommen.3,4,5

Gewichtszunahme nicht so stark wie befürchtet

Nicotin steigert den Energieumsatz, zügelt den Appetit und hat einen direkten Effekt auf das Fettgewebe: eine verminderte Lipoproteinlipase-Aktivität und erhöhte Lipolyse. Sobald dem Körper dieser Stoff fehlt, steigt der Appetit, der Grundumsatz des Körpers sinkt und es kann leichter zur Ansammlung von Körperfett kommen.6 Außerdem führt Nicotin zu Hyperglykämie und in der Folge zu Hyperinsulinämie. Ohne Nicotin ist der Ex-Raucher leicht unterzuckert, was zu Heißhungerattacken und damit zu einer erhöhten Kalorienaufnahme führen kann.7 Während der Raucherentwöhnung ohne Nicotinersatz kommt es zu einer durchschnittlichen Mehraufnahme von etwa 227 kcal pro Tag, das entspricht rund 69 Prozent der Gewichtszunahme während der Raucherentwöhnung.8 Allerdings wird das Ausmaß der Gewichtszunahme meist überschätzt. Die durchschnittliche Gewichtszunahme beträgt rund 4,5 kg statt der befürchteten 8 kg.9,10

Nicotinell® Spearmint – Rauchstopp mit bis zu 50 Prozent weniger Gewichtszunahme

Ab dem 9. Oktober ist das neue Nicotinkaugummi Nicotinell® Spearmint rezeptfrei in Apotheken in Deutschland erhältlich. Nicotinell® Spearmint richtet sich speziell an
weibliche Aufhörwillige, da besonders Frauen Angst vor dem Rauchstopp haben, weil sie eine Gewichtszunahme befürchten.11,12,13 Das leichte und frische Packungsdesign sowie die Geschmacksrichtung wurden speziell auf Frauen abgestimmt (Spearmint ist der beliebteste Kaugummi-Geschmack unter Deutschlands Frauen14). Auch die begleitende Kommunikation spricht gezielt Frauen an und soll sie zum Gang in die Apotheke ermutigen: Das dem Körper in therapeutischen Mengen zugeführte Nicotin reduziert die Entzugssymptome und kann die Gewichtszunahme während der Raucherentwöhnung um bis zu 50 Prozent verringern – im Vergleich zu einer Raucherentwöhnung ohne Nicotinersatz.15 Für einen Rauchstopp ohne Angst vor der Waage.

Anwendung / Beratungstipps:

  • Die Kaugummis von Nicotinell® Spearmint sind in der Wirkstoffstärke 2 mg Nicotin erhältlich.
  • Das 2 mg Kaugummi wird besonders für Raucher mit einer leichten bis mittleren Nicotinabhängigkeit empfohlen.
  • Für starke oder sehr starke Raucher kann eine Kombinationstherapie empfohlen werden (Nicotinell Kaugummi 2 mg mit Nicotinell 24-Stunden-Pflaster).
  • Im Allgemeinen wird alle 1 bis 2 Stunden 1 Kaugummi gekaut. In der Regel sind 8 bis 12 Stück pro Tag ausreichend.
  • Die Anwendungsdauer ist individuell. Sollten der Rauchstopp nach 9 Monaten noch nicht erfolgreich gewesen sein, sollten Arzt oder Apotheker kontaktiert werden.
  • Bereits mit einer kurzen Beratung können Apotheker und PTA – häufig erster Ansprechpartner von Aufhörwilligen – die Erfolgschancen auf eine langfristige Tabakabstinenz fördern. Neben einfachem Zuhören und unterstützenden Ratschlagen ist die motivierende Gesprächsführung dabei ein zentraler Bestandteil der Beratung.

Mehr Informationen zur Raucherentwöhnung und zu Nicotinell® Spearmint im Internet unter http://www.nicotinell.de.

Pflichtext Nicotinell:

Nicotinell® Kaugummi 2 mg Spearmint, Tropenfrucht und Cool Mint (Wirkstoff: Nikotin)

Zur Linderung von Nicotin-Entzugssymptomen und zur Unterstützung der Raucherentwöhnung bei Nicotinabhängigkeit. Raucher, die zurzeit nicht in der Lage sind, sofort mit dem Rauchen vollständig aufzuhören, können Nicotinell Kaugummi zunächst zur Verringerung ihres Zigarettenkonsums (Rauchreduktion) verwenden, um auf diesem Wege den Einstieg in den Rauchausstieg zu erreichen. Beratung und Betreuung erhöhen i.d.R. die Erfolgsraten. Nicotinell Kaugummi 4 mg ist bei schweren Entzugserscheinungen angezeigt. Enthält Butylhydroxytoluol (E 321), max. 11,45 mg Natrium, 0,1 g Sorbitol (E 420). Packungsbeilage beachten.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Rezeptfrei in Ihrer Apotheke.

Referenz: NIC4-E01

Quelle: GSK Consumer Healthcare

Andere Quellen:

6 Deutsche Gesellschaft für Ernährung: Rauchen und Körpergewicht. DGEinfo 7/2006, 98-101, online unter:
https://www.dge.de/wissenschaft/weitere-publikationen/fachinformationen/rauchen-und-koerpergewicht/, zuletzt aufgerufen am
5.8.2015.
7 Erbe B. Tabakentwöhnung-Steigende Erfolgsrate. PTA Forum PZ 22 2015
8 Stamford, Matter, Fell & Papanek 1986, Effects on smoking cessation on weight gain, metabolic rate, caloric consumption, and
blood lipids. 486-494.
9 Filozof C et al. Smoking cessation and weight gain, obesity reviews 5 (2004), 95-103
10 Audrain-McGovern and NL Benowitz 2011, Cigarette Smoking, Nicotine, and Body Weight. Published in final edited form as: Clin
Pharmacol Ther. 2011 July; 90(1): 164–168.
11 Filozof C, Fernandez Pinilla MC & Fernandez-Cruz A (2004) Smoking cessation and weight gain. Obes Rev, 5, 95-103.
12 Parsons AC, Shraim M, Inglis J, Aveyard P & Hajek P (2009) Interventions for preventing weight gain after
smoking cessation. Cochrane Database Syst Rev, CD006219.
13 Pistelli F, Aquilini F & Carrozzi L (2009) Weight gain after smoking cessation. Monaldi Arch Chest Dis, 71, 81-87.
14 Telefonstudie zum Thema Kaugummipräferenzen bei Frauen durchgeführt von Mafo.de im Auftrag von Novartis Consumer Health
GmbH – a GSK Consumer Healthcare company, Juni 2015, N = 1.042 Frauen aus Deutschland.
15 Gross 1989, Journal of Consulting and Clinical Psychology. Vol. 57, No. 1, 87-92.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s