NEU: Always Discreet bei Blasenschwäche


Die neue Produktserie von Always möchte den acht bis zehn Millionen betroffenen Frauen*1 in Deutschland dabei helfen, ein großes Stück Lebensqualität zurückzugewinnen

Nie zuvor waren Frauen, egal ob Mütter, Schwestern oder Freundinnen, so eng miteinander verbunden wie heute. Sie tauschen sich über alles aus, was sie beschäftigt, z. B. Gesundheit, Soziales, Familie und Mode. Doch über manche Themen sprechen viele nicht einmal mit ihren engsten Vertrauten: Blasenschwäche ist ein solches Thema, obwohl in Westeuropa eine von drei Frauen zumindest gelegentlich davon betroffen ist*2. Mit der Einführung von Always Discreet bei Blasenschwäche im Januar 2015 möchte Always das Leben von betroffenen Frauen verbessern.

Blasenschwäche ist immer noch ein Tabuthema, das von betroffenen Frauen als peinlich empfunden wird. Sie versuchen das Problem zu verstecken, da sie denken, sie seien die Einzigen, die darunter leiden. Aber dem ist nicht so: In Westeuropa ist eine von drei Frauen zumindest gelegentlich von Blasenschwäche betroffen*2.

Die möglichen Ursachen sind vielfältig und können in fast jedem Alter auftreten: Geburt eines Kindes, Übergewicht, Hormonmangel in der Menopause oder anstrengender Sport, der durch plötzliche Belastung des Beckenbodens zu Urinabgang führen kann. Wenn Blasenschwäche einsetzt, hat das oft großen Einfluss auf das Leben der Frauen.

Eine von Always Discreet unterstützte und im British Journal of Urology International (BJUI) publizierte Studie unter 1203 betroffenen Frauen in Deutschland, den USA, Frankreich und Großbritannien hat ergeben, dass 74% aller befragten Frauen in Deutschland aufgrund ihrer Blasenschwäche nicht entspannt durchschlafen können. Oft ist auch der Alltag der Frauen von Sorgen geprägt: 72% der in Deutschland befragten Frauen geben an, dass sie sich um den Geruch sorgen, und 57% fühlen sich durch die Blasenschwäche in ihrer Reisefähigkeit eingeschränkt*3. Auch Prof. Dr. Dr. Merkle, gynäkologische und wissenschaftliche Beraterin von Always Discreet, kennt die Sorgen und Ängste dieser Frauen: „Oft sagen meine Patientinnen, dass sie sich aufgrund ihrer Blasenschwäche immer mehr aus sozialen Aktivitäten zurückziehen, da sie Angst vor ungewolltem Urinabgang haben und fürchten, dass ihre Umgebung einen unangenehmen Geruch wahrnimmt. Eine ärztliche Beratung und Hilfe ist daher für alle Betroffenen sehr wichtig.“ Die Studie zeigt jedoch auch, dass betroffene Frauen sich nicht in allen Lebenslagen einschränken lassen. So gaben über 76% aller Befragten an, dass sie sich einmal in der Woche oder mehr sportlich betätigen. 55% planen in den nächsten Monaten und Jahren neue Dinge zu erleben*3. Die Befragten scheinen sich einig zu sein: Das Leben ist zum Leben da und nicht, um sich zu verstecken.

Die maßgeschneiderte Lösung von Always Discreet

Nach jahrelanger Forschung kennt Always die Bedürfnisse von Frauen und geht mit den neuen Produkten von Always Discreet auf ihre individuellen Wünsche ein. Always Discreet vereint Diskretion, zuverlässigen Schutz und Komfort in einem Produkt, sodass betroffene Frauen das Leben wieder in vollen Zügen genießen können. Schon beim Einkauf bietet Always Discreet durch ein feminines Verpackungsdesign höchste Diskretion. Auch die wiederverschließbare Folienverpackung der Binden ermöglicht eine diskrete Entsorgung nach dem Tragen. Insgesamt kann der saugfähige Kern das bis zu Zwanzigfache seines eigenen Gewichts aufnehmen. Dabei bleiben die Binden und Slipeinlagen auch im nassen Zustand bis zu 40% dünner als vergleichbare Produkte des Marktführers*4 und absorbieren 2x mehr, als Frauen eigentlich brauchen*5. Always Discreet Produkte mit höherer Saugkraft (Binden+ und Höschen) sind außerdem auf voller Länge mit Schutzkonturen, sogenannten „LeakGuardsTM“, ausgestattet – die Höschen sogar mit doppelten „LeakGuardsTM“. Dadurch wird ein Auslaufen an Stellen verhindert, wo es am häufigsten vorkommt. Schließlich hilft die exklusive „OdourLockTM“-Technologie zu vermeiden, dass unangenehme Gerüche nach außen dringen. Always Discreet ist ab Januar 2015 im Handel erhältlich und bietet vier verschiedene Produktformen in unterschiedlichen Ausführungen an, die auf die individuellen Bedürfnisse der Konsumentinnen zugeschnitten sind: Slipeinlagen (3,99€ *6), Binden zur leichten bzw. moderaten Flüssigkeitsaufnahme (3,99€ *6) und Höschen (8,99€ *6). Außerdem erhalten Verbraucherinnen Produkte der Always Discreet Professional-Serie in unterschiedlichen Ausführungen ab Mitte Januar 2015 in der Apotheke. Je nach Ausprägung ihrer Harninkontinenz können betroffene Frauen zwischen leichten bzw. moderaten Binden und Höschen wählen. Mit Always Discreet können von Blasenschwäche betroffene Frauen wieder ein sorgloses und aktives Leben im sozialen Umfeld genießen. Die renommierte Gynäkologin Prof. Dr. Dr. Merkle weiß, wie wichtig dies ist: „Für die Betroffenen ist es sehr wichtig, neben der medizinischen Behandlung einen individuellen Weg zu finden, mit dem unfreiwilligen Urinverlust umzugehen und somit weiter aktiv am Leben teilhaben zu können.“

Der Inhalt auf dieser Mitteilung von Always ist kein Ersatz für ärztlichen Rat und darf nicht zur Diagnose und Behandlung verwendet werden. Jegliche Inhalte, einschließlich Text, Grafiken, Bilder und Informationen, dienen ausschließlich allgemeinen Informationszwecken.

Quelle: Procter & Gamble Germany GmbH & Co Operations oHG

  • *1 GFK Befragung unter 40.000 Haushalten im Auftrag von Procter & Gamble in 2013.
  • *2 Milsom I, Altman D, Lapitan MC, Nelson R, Sillen U, Thom D. Epidemiology of urinary (UI) and faecal (FI) incontinence and pelvic organ prolapse (POP). In: 4th International Consultation on Incontinence. Recommendations of the International Scientifi c Committee: evaluation and treatment of urinary incontinence, pelvic organ prolapse,and fecal incontinence, ed. P Abrams, L Cardozo, S Khoury, A Wein. Paris: Health Publication Ltd (2009).
  • *3 The Impact of Urinary Incontinence on Quality of Life: Results from a survey in France, Germany, the UK and the USA, publiziert im BJUI online am 24 Juni 2014. http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/bju.12852/abstract. Die hier genannten Daten beziehen sich auf die deutsche Teilgruppe von 301 Frauen.
  • *4 Als die führende Marke in Deutschland. Der Prozentsatz variiert innerhalb des Produktsortiments.
  • *5 Gemessen an der durchschnittlichen Aufnahmemenge.
  • *6 Unverbindliche Preisempfehlung. Die Festlegung der Verkaufspreise liegt im alleinigen Ermessen des Handels. Auf die individuellen Endverbraucherpreise nimmt Procter & Gamble keinen Einfluss.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s