Da drückt der (Kinder)Schuh: Fehlerhafte Größenangaben bei Kinderschuhen


Kinderschuhe sind in vielen Fällen kleiner als vom Hersteller angegeben. Das kann neben Knick- und Senkfüßen auch zu Haltungsfehlern und Rückenschäden führen. Eine Untersuchung hat herausgefunden, dass die Überzahl der untersuchten Kinderschuhe fehlerhaft ausgezeichnet war und die Schuhgröße kleiner ausfiel als angegeben.


Kinderschuhe bis zu drei Größen kleiner

Eine Studie des Forschungsteams „Kinderfüße – Kinderschuhe“ hat Erschreckendes zutage gefördert: Von 631 untersuchten Modellen waren 87 % kürzer als angegeben. Bei 58 Paaren betrug die Differenz sogar drei Größen – das sind etwa 2 cm. Dabei merken Kinder meist nicht, dass ihre Schuhe zu eng sind. Ihre Füße sind noch sehr weich und wachsen darüber hinaus in Schüben. So kann ein Schuh, der vor wenigen Wochen noch passte, schon morgen zu eng sein.

Mangelhaftes Mess-System

In 97 % aller Fälle kommt es laut Experten zu einer fehlerhaften Größenangabe. Das liegt daran, dass diese den Herstellern nur als Richtwert dienen. Sie sind weder EU-genormt noch werden sie kontrolliert. Ein weitere Ursache für zu enge Kinderschuhe liegt am Weiten-Mess-System (WMS), das die Füße zwar nur im Stehen misst, aber nicht, wenn sie sich bewegen. Doch genau dabei entscheidet sich, ob ein Schuh optimal sitzt. Eltern sollten beim Kauf deshalb unbedingt darauf achten, dass die Schuhe innen mindestens 12 mm länger als die Füße sind, da diese sich beim Laufen ausbreiten. Hilfreich kann es sein, eine Schablone der Kinderfüße, die etwa 12 bis 17 mm länger ist als der Fuß, anzufertigen oder die Füße mittels Digitalscanner im Fachgeschäft zu vermessen.

Gefahr für die Gesundheit

Nicht passende Schuhe sind die häufigste Ursache für spätere Fußschäden. Besonders häufig treten Fehlstellungen des großen Zehs auf, die sich zu einem Hallux valgus entwickeln können, bei dem die Sehnen zu den Zehen nicht mehr zentral über das Gelenk, sondern lateral zulaufen und so die Zehen in eine schiefe Position ziehen. Mädchen sind dabei häufiger betroffen als Jungen. Doch Studien ergaben, dass etwa 82 % der deutschen Bevölkerung das falsche Schuhwerk tragen und damit ihren gesamten Bewegungsapparat schädigen. Neben Fehlstellungen der Zehen kann es auch zu Knie- und Hüftbeschwerden, Gelenkschmerzen und Kopf- und Rückenschmerzen kommen.

Quelle: Kinderfüße – Kinderschuhe – Bildquelle: © Tom – fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s