Neu: Vigantoletten® Sticks mit Orangen- oder Zitronen-Geschmack


Ab Dezember 2014: Jetzt gibt es Vigantoletten® auch als Nahrungsergänzungsmittel mit 1.000 I.E. Vitamin D3

• Einnahme ohne Wasser möglich: Micro-Pellets zergehen direkt auf der Zunge, deshalb sehr gut für unterwegs geeignet
• Zwei Geschmacksvarianten ohne Zucker: mit fruchtigem Orangenoder Zitronengeschmack
• Umfangreiche Verkaufsunterstützung für Apotheken

Acht von zehn Deutschen leiden laut der DEVIDStudie* an einer Vitamin D-Unterversorgung. Mit den neuen Vigantoletten® Sticks von der Merck Selbstmedikation GmbH können Apothekenkunden ab Dezember 2014 nicht nur wieder aktiv werden, sondern auch aktiv bleiben: Mit nur einem Stick täglich werden die von Experten geforderten notwendigen 1.000 I.E. Vitamin D3 aufgenommen. Die Micro-Pellets zergehen ohne Einnahme von Wasser auf der Zunge. Die beiden wohlschmeckenden Geschmacksrichtungen Orange und Zitrone enthalten keinen Zucker – und sind ebenso ohne Gluten, Sojaöl, Lactose und Gelatine.

Vigantoletten® Sticks werden apothekenexklusiv in einer 1-Monats-Packung mit 30 Sticks bzw. in einer 2-Monats-Packung mit 60 Sticks angeboten. Im Rahmen der Einführungsphase stellt die Merck Selbstmedikation GmbH ein aufmerksamkeitsstarkes HV-Display mit zwölf Packungen sowie ein Bodendisplay mit 30 Packungen zur Verfügung. Beide Displays enthalten Gratisproben für die Apothekenkunden in beiden Geschmacksrichtungen. Der natürlich fruchtige Geschmack beider Varianten und die einfache Einnahme kann somit direkt in der Apotheke ausprobiert werden. Die Nr. 1** der Vitamin D-Präparate Vigantoletten®, startet eine umfangreiche Print- und Online-Kampagne.

* Kipshoven, Christoph (2010). Querschnittsstudie zur Abschätzung des Vitamin-D-Status in der Bevölkerung in Deutschland (DEVID-Studie). Dissertation, Universität zu Köln
** Nielsen nach Absatz, MAT 09/2014

Moderner Lebensstil sorgt für geringere Vitamin D-Aufnahme

Grundsätzlich kann der Körper das wichtige Vitamin D zwar mit Hilfe von Sonnenlicht selbst bilden, doch dafür hält man sich normalerweise zu viel in geschlossenen Räumen auf. Auch ist der prinzipiell sinnvolle Lichtschutzfaktor 10, wie in vielen Tagescremes enthalten, eine Barriere für den Vitamin D-Haushalt: Er reduziert die körpereigene Vitamin D-Bildung um rund 90 Prozent. Praktisch unmöglich ist es, das Vitamin ausreichend über die Nahrung aufzunehmen: Um den Tagesbedarf zu decken, müsste man täglich circa 15 Eier essen, 27 Liter Milch trinken oder zwei Kilogramm Kabeljau verzehren. Somit scheint es mit dem modernen Lebensstil fast nicht möglich zu sein, ausreichend Vitamin D über das Sonnenlicht zu bilden oder mit der Ernährung aufzunehmen. Eine einfache Möglichkeit aber, um die Vitamin D-Speicher aufzufüllen, ist die dauerhafte und tägliche Einnahme eines Vigantoletten® Sticks mit 1000 I.E.

Weitere Informationen sind ab sofort über die Außendienstmitarbeiter erhältlich sowie im MSM-Fachbereich (www.msm-fachbereich.de > DocCheck-LogIn) oder unter http://www.vigantoletten-sticks.de von Merck Selbstmedikation GmbH verfügbar.

Mit Vigantoletten® Tabletten 1000 I.E. und 500 I.E. sowie Vigantol® Öl bietet die Merck Selbstmedikation GmbH Vitamin D (Colecalciferol) in Tabletten- bzw. flüssiger Form, um Vitamin D-Mangelerscheinungen wie Müdigkeit und Antriebslosigkeit effektiv vorzubeugen. Die neuen Vigantoletten® Sticks erweitern als Nahrungsergänzungsmittel das Sortiment um eine Variante in neuer Darreichungsform und mit natürlich fruchtigem Geschmack.

Pflichtexte befinden sich hier

Quelle: Merck Selbstmedikation GmbH

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

Gravatar
WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s