Experteninterview mit Felix Klemme


Übergewicht ist ein hoher Risikofaktor für zahlreiche Zivilisationskrankheiten. Übergewichtige und extrem übergewichtige Menschen haben ein doppelt bis dreifach erhöhtes Risiko, einen vorzeitigen Tod zu erleiden. Liegt der Body Mass Index (BMI) über 30, spricht man bereits von Übergewicht. Letzten Montag haben wir darüber gesprochen, wie am besten man Übergewicht vermeidet. Für Heute habe ich ein Interview über dieses Thema mit Felix Klemme, Diplom Sportwissenschaftler, Life Coach und Gründer von Outdoor Gym.

Die Prävalenz von Übergewicht und Adipositas hat nicht nur in Deutschland in den vergangenen Jahren kontinuierlich zugenommen. Untersuchungen zufolge ist mittlerweile jedes sechste Kind übergewichtig. Was können Eltern tun, um ihre Kinder vor Gewichtsproblemen zu bewahren?

Felix Klemme: Übergewicht hat viele Aspekte. Auf der Hand liegt natürlich die Ernährung und ausreichende Bewegung. Genau hier haben wir die meisten Probleme. Viele Kinder haben Bewegungsmangel durch Computer, Facebook, Smartphones und Internet. Heute spielen viele am Computer statt im Wald oder auf den Wiesen. Süßigkeiten und industriell hergestellte Nahrungsmittel sind billig und einfach zu nutzen. Für einen Schokoriegel muss Mama sich nicht in die Küche stellen und etwas zubereiten. Riesenproblem: Softdrinks. Insbesondere Eistee hat für viele den gesunden Touch, weil in dem Wort „Tee“ steckt. In Wirklichkeit ist es Zuckerbrause mit sehr vielen Kalorien.
Ein weiteres Problem: Zeit. Viele Eltern sind heute beide berufstätig und haben oft nicht die Zeit, sich um die Kinder ausreichend zu kümmern. Das fängt mit dem gemeinsamen Frühstück vor dem Kindergarten oder Schulbeginn an und endet am Abend am gemeinsamen Tisch mit dem selbst gekochten Abendessen, welches bestellt wurde oder aus der Tüte kommt, weil eben keine Zeit da war.

Als Trainer und Coach arbeiten Sie mit vielen Übergewichtigen zusammen. Dabei sind die Ursachen, die zu Übergewicht führen, multifaktoriell. Wie motivieren Sie Ihre Kunden, um den Teufelskreis aus falschem Essverhalten, negativem Stress, chronischem Schlafmangel und übermäßigem Fernsehkonsum zu durchbrechen?

Felix Klemme: Es geht in erster Linie um Selbstbewusstsein. Die meisten übergewichtigen Menschen wissen, dass sie sich falsch ernähren und zu wenig bewegen. Es gibt jedoch Ursachen, warum diese Menschen immer wieder zu hochkalorischen Nahrungsmitteln greifen. Und meist sind es emotionale Gründe. Diese erarbeite ich und schaffe dafür ein Bewusstsein. Ziel meiner Arbeit ist es, dass Menschen nach einem Coaching reflektieren können, wann und aus welchem Grund sie zum Schokoriegel, zu den Gummibärchen oder der Chipstüte greifen. Resultat ist die Kompetenz und Fähigkeit zu erkennen, dass es auch andere Lösungen als Essen gibt. Diese erarbeite ich mit meinen Kunden.

‚Sport ist Mord‘ lautet eine nur allzu bekannte Ausrede, um sich vor körperlicher Betätigung zu drücken. Wie finde ich als übergewichtiger Mensch die richtige Sportart für mich?

Felix Klemme: Ausprobieren! Keine Angst haben, auch mal Dinge zu machen, die man sich sonst nicht getraut hat. Wenn ich noch nie Nordic Walking gemacht habe, kann ich nicht beurteilen, ob mir das Spaß macht oder nicht. Ich kann sagen: Für mich ist es nicht die richtige Bewegung. Entscheidend ist, dass man etwas findet, was Freude macht. Joggen oder Laufen ist vor allem dann gesund, wenn es mir auch Spaß macht. Wenn ich eine Sportart nur aus Gründen der Effektivität mache und ich mich jedes Mal dorthin zwingen muss und währenddessen keinerlei Freude empfinde, dann ist das weder gesund noch von langer Dauer. Da bleibt die Motivation nach kürzester Zeit auf der Strecke. Viele übergewichtige Menschen verbinden mit dem Begriff Sport Negatives. Möglicherweise aus ihrer Vergangenheit in der Schulzeit o. a. Deshalb spreche ich viel lieber von Bewegung. Denn genau darum geht es! Die TÄGLICHE Bewegung auf ein Maß voran zu treiben, dass ich wenigstens 60 bis 90 Minuten täglich in Bewegung bin. Und da reicht es, spazieren zu gehen.

Sie selbst trainieren das ganze Jahr über im Freien. Warum ist Ihnen Bewegung an der frischen Luft so wichtig?

Felix Klemme: Frische Luft, Licht und auch die Natur sind wichtige Reize, die das Wohlbefinden und den seelischen und körperlichen Ausgleich fördern. Es gibt mittlerweile viele Studien, die sich mit diesem Thema beschäftigen. Jeder kennt das Gefühl, wenn man nach einer Wanderung oder einem langen Spaziergang zufrieden und ausgeglichen nach Hause kommt. Auch ich brauche einen Ausschalter von meiner Arbeit. Ein Waldlauf oder auch ein Spaziergang mit meinem Hund bringt mich immer wieder zurück zu mir selbst. Das hemmt Stress (Cortisol) und lässt mich tief durchatmen. Das füllt Energiespeicher, flutet meinen Körper mit frischem Sauerstoff und sensibilisiert mich immer wieder dafür, dass auch ich Teil der Natur bin. Nicht ohne Grund arbeitet auch das von mir gegründete Präventions- und Gesundheitsunternehmen Outdoor Gym nach diesem Prinzip und schickt alle Mitglieder in den zwölf deutschen Städten, in denen es derzeit existiert, zum Training raus in die Natur – egal bei welchem Wetter. Und es führte schon bei einigen dazu, dass sich nicht nur ihre Fitness, sondern ihr ganzes Leben dadurch veränderte.

Textquelle: medicalpress.de – Bilquelle:  Fotograf Lara Burr-Evans

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s