10 Tipps für einen guten Start in den Tag


Wem seine Gesundheit wichtig ist und wer gewillt ist, sich gewisse Ernährungsspielregeln anzueignen, kann bereits mit dem Frühstück den ersten Schritt gegen Gewichtsprobleme und zu viel Körperfett tun. Heute habe ich 10 hilfreiche Tipps für einen guten Start in den Tag zusammengefasst. Das ist gerade besonders wichtig, als viele in ihren Job zurückkehren.

Energie

Der Körper erhält die für den Tag nötige Energie durch die Zufuhr von kohlenhydratreicher Kost, die ihr Energiepotenzial (Glukose) nur langsam abgibt. So ist zum Beispiel ein Müsli der beste Einstieg für einen langen Arbeitstag.

Stoffwechsel

Der Verzicht auf das Frühstück verlangsamt den Stoffwechsel. Wer also morgens nichts isst, erschwert es dem Körper, angesammeltes Fett zu verbrennen.

Gewicht

Die Einnahme eines kohlenhydratreichen Frühstücks und wenig Fett ist der beste Start in den Tag. Der Stoffwechsel wird spontan angeregt, und der Körperfettanteil wird sich langfristig auf einem gesunden Niveau einpendeln.

Gedächtnis

Ein gutes und gesundes Frühstück hebt den Blutzuckerspiegel an und bringt damit die Gehirnzellen in Topform. Viele Studien zeigen, dass ein richtig zusammengestelltes Frühstück den Prozess des Bildens und der Wiedergewinnung von Erinnerungen und das Verstehen und Koordinieren von komplexen Informationen fördert.

Konzentration und Aufmerksamkeit

Wer den Tag ohne Frühstück beginnt, setzt auch seine beruflichen Erfolge aufs Spiel. Internationale Untersuchungen haben gezeigt, dass Menschen, die regelmäßig frühstücken, weniger in Arbeitsunfälle verwickelt sind, als diejenigen, die selten oder gar nicht frühstücken. Um die Konzentration anzukurbeln und Müdigkeit zu vermeiden, benötigt das Gehirn Nahrung, um fit und alert zu bleiben.

Hunger

Die langsame Freisetzung der Kohlenhydrate verursacht beim Menschen ein Gefühl von Fülle und Zufriedenheit, das vor allem davor schützt später am Tag Heißhungergefühle mit Süßigkeiten und kalorienreichen Snacks zu bekämpfen.

Stimmung

Dass das richtige Essen – sogenannte „Moodfood“ – eine wichtige Rolle in unserer Ernährung spielt, ist leider immer noch nicht genug bekannt. Wer dem Körper und vor allem dem Gehirn zur richtigen Zeit die besten Nährstoffe zuführt – zum Beispiel ein kohlehydrathaltiges Frühstück mit wenig Fett – kann den Tag in bester Stimmung beginnen.

Stress

Ein gesundes Frühstück ist der beste Stressbrecher! Um die Anfechtungen und Probleme des Tages zu überstehen, sind Serotonin-erhöhende Kohlehydrate und Vitamin B-Komplex wie Mehrkornbrot und Haferflocken das richtige Frühstücksprogramm. Auf Koffein – besonders auf das in Kaffee – sollte man verzichten. Es führt zu verstärkter Nervosität und zusätzlicher Irritation.

Hydrierung

Der Körper besteht bis zu 90 % aus Wasser und deshalb ist es so wichtig, dass wir viel und regelmäßig trinken. Jeder sollte den Tag mit großen Mengen von Wasser, ungesüßten oder verdünnten Fruchtsäften oder leichten Tees beginnen. Und über den Tag sollte man dann noch mindestens 8 Gläser Wasser trinken.

Immunsystem

Wer den Tag mit einem Frühstück reich an Vitamin A und C sowie Zink beginnt, stabilisiert zugleich sein Immunsystem. Zitrusfrüchte, Beeren, Melone, Eier, ungesüßte Müslis, Weizenkeime und Haferflocken machen das Frühstück perfekt.

Quelle: beautypress.de – Bildquelle:  colourbox.com

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s