Müsli für das Gesicht: Ganz schön natürlich


Ein Müsli ist der perfekte Start in den Tag: Es schmeckt nicht nur lecker, sondern versorgt auch den Körper mit Energie und wichtigen Nährstoffen. Doch Hafer, Traube, Nuss & Co. machen nicht nur fit, sondern auch schön: Wir erklären, welchen Nutzen die Kraftpakete in der Kosmetik haben und wie sie zur Schönheit der Haut von innen und außen beitragen!

Hafer – Kraftfutter für sensible Haut

Wer 40 g Haferflocken zum Frühstück isst, deckt damit den täglichen Bedarf an Selen, Zink, Kupfer und Mangan. Zudem ist Hafer eine wahre Wohltat für sensible Haut: Dank der enthaltenen Avenanthramide wirkt das Getreide gegen Irritationen und Juckreiz sowie alle Formen von empfindlicher Haut, wie z. B. Sonnenbrand oder zu Allergien neigende Haut.

Rosi(ni)ge Zeiten für die Haut

Im Wein liegt nicht nur die Wahrheit, sondern noch eine ganze Menge mehr, denn Trauben liefern neben viel Vitamin A und C auch sekundäre Pflanzenstoffe wie Flavonoide und Poylphenole. Lecitihin und Linolsäure unterstützen zudem die Barrierefunktion der Haut. Der bekannteste Kosmetikwirkstoff der süßen Früchte ist das Traubenkernöl: Es zieht schnell ein und hinterlässt ein weiches Hautgefühl. Durch den hohen Anteil an Antioxidantien schützt Traubenkernöl vor lichtbedingter Hautalterung und ist somit ein wahrer Jungbrunnen für die Haut.

Ge-Nuss mal anders

Nüsse sind unglaublich reich an B-Vitaminen, Vitamin E, Magnesium, Kalium, Folsäure und Eisen. Streng genommen zählen zwar Mandeln nicht zu den Nüssen, doch findet man das Vitamin-Wunder in vielen Müslimischungen – und das zu Recht! Mandelöl hat intensiv pflegende Eigenschaften und ist besonders für trockene Haut gut geeignet. Mit seinem hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren und der Vitamine B und E schützt und regeneriert es geschädigte Haut und macht sie wieder geschmeidig und zart.

An apple a day keeps the cosmetologist away

Äpfel enthalten Provitamin A, die Vitamine B1, B2, B6, E und C, Niacin und Folsäure – und sind in der Kosmetik wahre Anti-Aging-Wunder. So regen Apfelstammzellen die Produktion neuer Hautzellen an und wirken damit der Alterung entgegen. Zudem wirken sie sich positiv auf die Schutzbarriere der Haut aus. Linien und Falten werden gemindert, Hautfeuchtigkeit, -festigkeit und -elastizität gleichzeitig erhöht.

Schön wie Kleopatra – mit Milch

Auch heutzutage spielt Milch in der Kosmetik eine herausragende Rolle: Aufgrund ihrer hautberuhigenden Aminosäuren sind Milchpeptide und -lipide besonders gut gegen Juckreiz, Rötungen oder sogar Neurodermitis und Psoriasis geeignet. Milchlipide stabilisieren zudem den Säureschutzmantel und schützen die Haut. So bringen sie die Talgproduktion wieder in Balance und machen die Haut schön zart und geschmeidig.

Quelle: beautypress.de – Artikelbild: Nivea

2 Antworten zu “Müsli für das Gesicht: Ganz schön natürlich

  1. Toller Beitrag und erinnert mich wieder daran mehr auf mein Frühstück zu achten. Im Sommer geht das Müsli leider immer etwas unter – da gibt es oft nur ganz flott ein Brot und eine Hand voll Obst – aber jetzt in der kühleren Jahreszeit kommt es sicher wieder auf den Tisch!

    Glg Marjorie

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s