Pharmawelt Interview


Morgen meine Lieben. Heute gehe ich sehr glücklich ins Wochenende. Es wurde Gestern ein kleines Interview auf YEEV, das Portal für Mode, Lifestyle und Trends über meine Pharmawelt veröffentlicht.  So bekommt ihr die Möglichkeit zu sehen, wer steht hier hinter der Kulissen und ein bisschen persönlicher mich kennenlernen. Ich bedanke mich ganz herzlich bei der Luisa von Yeev, die mir diese Chance gegeben hat. Es hat wirklich viel Spaß gemacht, mit ihr zusammenarbeiten. Nachstehend lasse ich euch hier das ganze Interview. Das Original findet ihr in Yeev unter der Kategorie Blogosphäre. Der direkte Link ist hier. Wie gefällt euch das Interview?.

Apotheken sind nur was für Alte? – Denkste! Bloggerin Maria bringt frischen Wind in die Pharmawelt.

„Ich schreibe einfach den Blog, den ich in der Apotheke gerne gelesen hätte.“ Ja, ihr habt richtig gelesen – „in der Apotheke“. Maria schreibt über Apotheken und deren Produkte in einem frischen und unterhaltsamen Ton, weil sie auch der jüngeren Generation die Apothekenwelt schmackhaft machen will“.

Maria ist 33 Jahre alt und lebt erst seit 2008 in Deutschland. Eigentlich kommt sie aus Spanien und ist für die Liebe nach Bayern gezogen.

Wie kam Maria auf die Idee?

Medikamente, Apotheken und Gesundheitsthemen sind ein eher ungewöhnliches Thema für eine junge Bloggerin wie Maria. Die anderen Frauen in Marias Alter schreiben lieber über Beauty und Mode: „Heutzutage sind die Beauty Blogs der letzte Schrei, gefolgt von den Mode & Life Style Blogs und der Naturkosmetik. Sehr talentierte junge Bloggerinnen schreiben tagtäglich über die letzte Nagellack Farbe, die man kaufen kann.“ Diese Blogs sind eine große Konkurrenz für Maria, doch sie ist zuversichtlich: „Was ich mache ist tatsächlich noch relativ neu und daher muss es erst noch sein Publikum finden. Aber alles kommt, ich glaube an das, was ich mache, und das Wichtigste: es macht mir Spaß!“ Maria hat Pharmazie studiert, aber immer ein wenig den kreativen Aspekt an ihrem Beruf vermisst. Als sie mit ihrem Studium fertig war, gab es noch kaum Blogs, deswegen hat Maria einen anderen Kanal für Kreativität und ihr Mitteilungsbedürfnis gefunden: „Ich muss heute noch lächeln, wenn ich mich an die erste ‚Ratgeber Broschüre‘ erinnere, die ich freiwillig für die Apothekenkunden meiner ersten Chefin geschrieben und gebastelt habe.“ Ihre kreative Ader und die Faszination für neue Technologien brachte Maria dann auf die Idee einen eigenen Blog  zu starten: „Ich kam auf die Idee, meinen Beruf mit meinem Hobby zu verbinden – Pharmawelt.org war geboren.“

„Nicht alle Apotheken sind reine Geldmacher!“

Maria hat von ihren „Ratgeberbroschüren“ erzählt, warum kam dann der Schritt zum Blog? Sie beantwortet das folgendermaßen: „Unsere Welt ändert sich ständig und heutzutage informieren sich viele Menschen, vor allem die Jungen, überwiegend durch das Internet.“ Dabei will Maria aber mit ihrem Blog kein weiteres Fachportal in der weiten Welt des WWW gründen, sondern ihren Lesern einfach und unterhaltsam Apothekenprodukte vorstellen und auf faire und nachhaltige Unternehmen hinweisen. Das ist nämlich Marias zweites großes Ziel: „Apotheken oder die Pharmaindustrie werden oft als reines Geschäft angesehen, als Geldmacher. Und das stimmt nicht immer, denn es gibt viele gute nachhaltige und solidarische Initiativen, die aus dem pharmazeutischen Bereich kommen. Nur erscheinen diese Initiativen leider nicht so oft im Rampenlicht. Ich möchte das mit Pharmawelt ein bisschen ändern.“

Maria ist sehr kreativ: Malen ist eines ihrer größten Hobbys. Jetzt lebt sie ihre Kreativität zusätzlich in ihrem Blog aus.

Warum ein Blog?

Ein Blog hat viele Vorteile und Maria macht das Bloggen nach eigener Aussage viel Freude: „Das Schreiben selber oder das Suchen und Zusammenstellen von Nachrichten macht schon im ersten Moment großen Spaß. Aber natürlich freut man sich nochmal mehr, wenn man das Ergebnis seiner Arbeit den Lesern mitteilen kann und dann positive Rückmeldungen bekommt.“ Die Rückmeldungen und der Austausch mit Lesern und anderen Bloggern ist einer der größten Vorteile für Maria: „Es entsteht eine Art ‚virtuelle Geselligkeit.“

Tipps für Blogger

Maria bloggt selber erst seit April diesen Jahres, aber sie hat schon einige Tipps an andere Blogger: „Ich würde anderen Bloggern als Tipp geben, viel Geduld am Anfang zuhaben und dabei nie den Spaßfaktor zu vergessen. Man sollte Freude am Bloggen haben und nicht nur über das Schreiben, was alle für profitabel halten, denn man wird viel Zeit mit seinem Blog verbringen.  Außerdem sollte man sich einfach trauen und mit anderen Bloggern Kontakt aufnehmen. Wenn wir uns gegenseitig unterstützen macht das ganze doppelt Spaß!“.

Quelle: Yeev.de * Headphoto: © razihusin – Fotolia.com

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

Gravatar
WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s