Neues Kombinations-Arzneimittel: Stribild


Stribild Packshot in UK. Abbildung: Gilead

Mit Stribild® bringt Gilead Sciences ein neues Kombinations-Arzneimittel zur Behandlung der Infektion mit dem Humanen Immundefizienzvirus 1 (HIV-1) bei Erwachsenen auf den Markt. Stribild® erleichtert die Therapie, durch eine einmal tägliche Arzneimitteleinnahme, was die Compliance und Lebensqualität positiv beeinflusst.

Stribild wird zur Behandlung der Infektion mit dem Humanen Immundefizienzvirus 1 (HIV-1) bei Erwachsenen im Alter von 18 Jahren und darüber angewendet, die nicht antiretroviral vorbehandelt sind oder bei denen HIV-1 keine Mutationen aufweist, die bekanntermaßen mit Resistenzen gegen einen der drei antiretroviralen Wirkstoffe von Stribild assoziiert sind.

Stribild ist als Filmtabletten zur Verfügung. Jede Filmtablette enthält die Kombination drei antiretroviral wirksame Stoffe mit einem arzneimittelverstärkenden Wirkstoff: 150 mg Elvitegravir (Integrasehemmer), 150mg Cobicistat (Enhancer), 200 mg Emtricitabin und 245 mg Tenofovirdisoproxil (entsprechend 300 mg Tenofovirdisoproxilfumarat bzw. 136mg Tenofovir). Emtricitabin und Tenofovirdisoproxil sind kompetitive Reverse Transkriptase-Hemmer von HIV-1 und sind auch in Truvada® enthalten.

Dosierung und Art der Anwendung:

Die Therapie sollte nur durch einen Arzt eingeleitet werden, der in der Behandlung der HIV-Infektion erfahren ist.

Erwachsene: Einnahme einer Tablette einmal täglich zum Essen.

Besondere Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung:

Die Patienten müssen darüber aufgeklärt werden, dass die derzeitige antiretrovirale Therapie die HIV-Infektion nicht heilen kann und dass bei Einnahme von Stribild weiterhin das Risiko einer HIV-Übertragung auf andere durch sexuellen Kontakt oder kontaminiertes Blut besteht. Es müssen weiterhin geeignete Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden, um eine HIV-Übertragung zu verhindern.

Stribild wird als vollständiges Behandlungsregime zur Therapie der HIV-1-Infektion angewendet und darf nicht gleichzeitig mit anderen antiretroviralen Arzneimitteln eingesetzt werden. Es bestehen weitere Warnhinweise, Angaben zu Inkompatibilitäten und Nebenwirkungen.  Der Arzt sollte sich in den jeweiligen Fachinformationen für dieses Arzneimittel informieren.

Das ist ein Verschreibungspflichtig Arzneimittel. Für mehr Informationen, zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Fachkreise finden ausführliche Informationen zu diesem Arzneimittel auf den Internetseiten der Europäischen Arzneimittel-Agentur http://www.ema.europa.eu.

Quellen: Fachinformation Stribild®; Gilead Sciences; Mai 2013 * Fachinformation Truvada®; Gilead Sciences; Juli 2011

2 Gedanken zu “Neues Kombinations-Arzneimittel: Stribild

    1. pharma5 Autor des Beitrages

      Vielen Dank. Freue mich, wenn das Info hilfreich war. Auf jeden Fall ist ein Schritt voran in der HIV Therapie. LG.

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

Gravatar
WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s